Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Pendler-Soundtrack mit New Yorker U-Bahngeräuschen

New York. Mit Musik geht alles besser: Mel Chin unterlegt die Geräusche der New Yorker U-Bahn mit Musik und erhebt sie in den Rang eines Audio-Kunstwerkes.

Pendler-Soundtrack mit New Yorker U-Bahngeräuschen

Die U-Bahnlinie L führt von Williamsburg im New Yorker Bezirk Brooklyn in den südlichen Teil Manhattans. Foto: Johannes Schmitt-Tegge

Für Millionen New Yorker gehören Durchsagen in der U-Bahn zum weißen Rauschen einer Metropole. Künstler Mel Chin hat die Ansagen fünf verschiedener Linien nun zu einem 40 Minuten langen Soundtrack verarbeitet - die Länge also, die ein New Yorker im Durchschnitt zur Arbeit braucht.

Darin mischt er Kompositionen und Gesang von New Yorker Musikern mit den Durchsagen, die einen nächsten Halt oder eine Endstation ankündigen. Auch das Klappern bei der Fahrt, das Zischen der Tür, der Luftzug aus dem U-Bahnschacht oder die zufällig mitgehörte Unterhaltung anderer Passagiere wird gemixt.

Herausgekommen sind „Kompositionen, die eine Brücke schlagen zwischen Maschine und Mensch“, heißt es bei Queens Museum, das die Arbeit veröffentlicht hat.

Anzeige
Anzeige