Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Penew beerbt Matthäus als Nationalcoach Bulgariens

Sofia (dpa) Der ehemalige Stürmerstar Luboslaw Penew ist neuer Trainer der bulgarischen Fußball-Nationalmannschaft und damit Nachfolger des im September entlassenen Lothar Matthäus. Das gab Verbandspräsident Borislaw Michailow in Sofia bekannt.

Penew beerbt Matthäus als Nationalcoach Bulgariens

Luboslaw Penew folgt Lothar Matthäus im Amt des Trainers der bulgarischen Fußball-Nationalmannschaft. Foto: Jacek Bednarczyk

Penew spielte in den 90er Jahren unter anderem für den FC Valencia und Atletico Madrid. Der heute 45-Jährige bildete zusammen mit Hristo Stoitschkow und dem früheren Bayern-Profi Emil Kostadinow eine der besten Sturmreihen der damaligen Zeit. Die Weltmeisterschaft 1994, bei der die Bulgaren die deutsche Mannschaft im Viertelfinale ausschalteten, verpasste er aber wegen einer Hodenkrebs-Erkrankung.

«Er kennt unsere Spieler sehr gut. Ich denke, er ist die beste Wahl unter jenen Trainern, aus denen wir auswählen konnten», sagte Michailow. Der deutsche Rekordnationalspieler Matthäus musste vor zwei Monaten vorzeitig gehen, weil er mit seiner Mannschaft die Qualifikation für die EM 2012 klar verpasst hatte.

Penew erhält einen Vertrag mit einer Laufzeit über zwei Jahre. Im Sommer hatte er den Provinzclub Litex Lowetsch als Trainer zur bulgarischen Meisterschaft geführt.

THEMEN

Anzeige
Anzeige