Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Peter Maffay mit Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet

Der Rockmusiker Peter Maffay ist für sein Eintreten gegen antisemitische und rassistische Tendenzen in Deutschland mit der Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet worden. Mit „Mut und Zivilcourage“ setze sich Maffay immer wieder öffentlich gegen menschenfeindliche Haltungen zur Wehr, sagte die Co-Präsidentin des Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Margaretha Hackermeier, am Sonntag bei der Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit in Recklinghausen. Maffay habe schon früh darauf aufmerksam gemacht, „dass der Rechtsextremismus in unserem Land keineswegs verschwunden“ ist.

,

Recklinghausen

, 11.03.2018
Peter Maffay mit Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet

Peter Maffay präsentiert seine Buber-Rosenzweig-Medaille. Foto: Guido Kirchner

Der Koordinierungsrat vergibt die Medaille an Menschen, die sich für die Verständigung zwischen Juden und Christen einsetzen. Die Auszeichnung erinnert an die jüdischen Philosophen Martin Buber und Franz Rosenzweig.