Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Peugeot bringt weitere Karosserievarianten vom 308

Saarbrücken (dpa/tmn) Peugeot wird neben dem Kombi SW und dem Cabrio-Coupé CC noch weitere Karosserievarianten vom 308 bringen. «Es sind später weitere Versionen geplant», bestätigte Peugeot-Sprecher Gordian Heindrichs in Saarbrücken.

«Das Modellprogramm wird weiter aufgestellt sein als beim Vorgänger 307.» Welche Varianten das im Einzelnen sein werden, sagte Heindrichs aber nicht. Die britische Zeitung «Auto Express» hatte zuvor von einem SUV auf Basis des 308 berichtet, das 2010 auf den Markt kommen soll.

Der 3008 genannte Offroader soll demnach unterhalb des Peugeot-SUV 4008 positioniert und mehr als Pkw ausgelegt sein. Geplant seien Varianten als Fünf- sowie als Siebensitzer mit dritter Sitzreihe und im Boden versenkbaren Sesseln, berichtet das Magazin. Front- und Allradantrieb stünden ebenfalls zur Wahl. Bei den Motoren greife Peugeot auf die Benzin- und Dieselaggregate aus dem 308-Programm mit 1,6, 1,8 und 2,0 Litern Hubraum zurück. Vor allem dem VW Tiguan und dem Nissan Qashqai soll der kompakte Offroader Konkurrenz machen.

Ein 308-SUV wollte Peugeot-Sprecher Heindrichs zwar noch nicht bestätigen. Er wies jedoch auf frühere Äußerungen von Christian Streiff, dem Chef des Peugeot-Mutterkonzerns PSA, hin, wonach PSA künftig in jeder Nische präsent sein wolle. Bezogen auf die 308- Baureihe machten der SW Mitte Mai und der CC im Jahr 2009 den Anfang.

THEMEN

Anzeige
Anzeige