Pfand auf der Kirmes

05.07.2018, 18:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden. Die Kirmes-Besucher in Vreden werden ihre Getränke in diesem Jahr aus Mehrwegbecher trinken, müssen aber Pfand bezahlen. Das ist das Ergebnis einer wochenlangen Diskussion. Die Wirte wollten eigentlich Einwegbecher benutzen. Die Becher sind aus Plastik und werden nach einer Benutzung weggeschmissen. Die Vredener fanden die Idee gar nicht gut, weil so sehr viel Plastikmüll entstanden wäre. Deswegen gibt es jetzt Mehrwegbecher. Die werden gespült und dann mehrmals benutzt. Damit sie aber sicher zu den Wirten zurückkommen, bezahlen die Besucher beim Kauf des Getränkes 50 Cent extra. Wenn sie den Becher zurückbringen, bekommen sie die 50 Cent wieder. Wer also einen Becher findet und ihn zum Wirt zurückbringt, bekommt auch das Geld, egal ob er vorher ein Getränk gekauft hat oder nicht.