Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Physik

Mit dem Ausbau des weltgrößten Teilchenbeschleunigers (LHC) sollen die Grenzen der bislang bekannten Physik gesprengt werden. Bei der Europäischen Organisation für Kernforschung (Cern) im französisch-schweizerischen

Eine Milliarde Protonenkollisionen pro Sekunde schafft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf. Zu wenig, sagen Physiker, die den Geheimnissen des Universums auf der Spur sind. Jetzt wird ausgebaut.

Bereits zum neunten Mal soll am Sonntag der private Raumfrachter „Cygnus“ zur ISS starten. An Bord ist wie immer Nachschub, aber diesmal auch ein ganz besonderes Experiment: Mit dem „CAL“-Labor soll der

Wanderfalken erreichen im Sturzflug extreme Geschwindigkeiten. Und trotzdem schlagen sie oft erfolgreich Beutevögel. Costakolibris verfolgen im Sturzflug andere Ziele.

Der Physik-Nobelpreisträger Peter Grünberg ist tot. Er starb vergangene Woche im Alter von 78 Jahren, wie das Forschungszentrum Jülich, wo Grünberg lange Zeit tätig war, am Montag mitteilte. Der Physiker

Stephen Hawking war nicht nur ein weltberühmter Physiker und Mathematiker. Der Brite hat sein Wissen über das Universum auch für Millionen Leser verständlich niedergeschrieben. Zu den bekanntesten Werken zählen:

Ein Leben nach dem Tod - daran glaubte Stephen Hawking nicht. Für ihn war das menschliche Gehirn ein Computer. Trotz schwerster Krankheit erfüllte er sich seine Träume und wurde zum Wissenschaftsstar.

Ein paar Sekunden nur, dann hat Jedi-Meister Qui-Gon Jinn mit seinem „Star Wars“-Lichtschwert ein Loch in eine Metalltür geschmolzen. Welche immense Energieleistung dafür nötig wäre, hat ein junger Forscher

Für die meisten Menschen ist der Latte macchiato ein kulinarischer Genuss, der mit seinen hellen und dunklen Schichten auch optisch etwas hermacht. Physiker sehen darin etwas ganz anderes.

Wie genau ist ein altes Gemälde aufgebaut? Für Kunsthistoriker oder auch Restauratoren ist diese Frage oft sehr wichtig. Forscher können sie nun mit einer speziellen Technologie präziser beantworten.

Die legendäre Forscherin Marie Curie wurde vor 150 Jahren in Warschau geboren. Ihre wissenschaftlichen Erfolge feierte sie in Frankreich. In der Pariser Heldenstätte Panthéon ist ihr eine Ausstellung gewidmet.

Physiker messen Materie und Antimaterie so präzise wie nie zuvor. Dennoch können sie keinen Unterschied erkennen, der die Existienz unserer Welt erklären kann. Enttäuscht sind sie deswegen nicht.

Barry C. Barish ist heimatverbunden. Geboren 1936 im US-Bundesstaat Nebraska, kam er als Kind nach Kalifornien. In den 50er Jahren begann Barish sein Studium an der University of California in Berkeley.

Ligo ist ein sogenanntes Laser-Interferometer-Gravitationswellen-Observatorium, das in den USA speziell für den Nachweis von Gravitationswellen gebaut wurde. Der Detektor besteht aus zwei rechtwinklig

Das hätte selbst Albert Einstein überrascht: Die von ihm vorhergesagten, winzigen Gravitationswellen können tatsächlich gemessen werden. Das ist 2017 einen Nobelpreis wert. Mehrere Wege führen dabei nach Deutschland.

Gravitationswellen entstehen insbesondere, wenn große Objekte wie Sterne beschleunigt werden. Die Wellen stauchen und strecken den Raum und gehören zu den spektakulären Vorhersagen von Albert Einsteins

Der Nachweis von Gravitationswellen ist für die Astronomie revolutionär. Damit könnte man womöglich bald die ersten Sekunden des Urknalls untersuchen - und etliches mehr. Drei US-Forscher bekommen für

Die Eindrücke sind noch frisch: Zwei Wochen lang trainierte der Lüner Tobias Kirschbaum in Kabul afghanische Physiklehrer. Er berichtet gerne von seinen Erfahrungen dort: „Ich glaube, das Erzählen ist Teil meines Jobs.

In der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 1943 zerstörte die brititische Royal Air Force die Mauer der Möhnetalsperre. Die Flutwelle hatte verheerende Folgen für die Menschen im Möhne- und Ruhrtal auch in

Bunt und vielfältig präsentierte sich die Kreuzschule in Heek an ihrem Tag der offenen Tür. Scouts begrüßten die Besucher mit einem ausgefeilten Programm, einem Lächeln und einem Pfefferminzbonbon. Musik,

Die Zeiten der immensen Geruchsbelastung durch die Emscher könnten in Castrop-Rauxels Norden bald vorbei sein. Die Emschergenossenschaft ist mit dem Bau des Stauraumkanals Industriestraße fast fertig.

Der Blick ins Mikroskop lässt die kleine Greta staunen. "Es ist haarig und ein bisschen eklig", stellt die Viertklässlerin fest. "Das ist ein Fliegenbein", erklärt Biolehrerin Dorothee Wilkes. Interessiert

Betriebsferien an der TU Dortmund: Die Universität ist seit Heiligabend bis einschließlich 1. Januar 2017 geschlossen. Die Temperatur in den Gebäuden bleibt über die Feiertage auf circa 16 Grad abgesenkt.

"Das städtische Gymnasium Selm hat eine Menge zu bieten." Das war die Botschaft beim Tag der offenen Tür am Samstag. Zahlreiche Viertklässler und ihre Eltern ließen sich das genau erklären. Mehrere Besuchergruppen

Dass man Wissenschaft, gutes Essen und Show problemlos kombinieren kann, will das Team der Physikanten bald beim Science Dinner im Freischütz in Schwerte zeigen. Ihre Experimente sind Spannend, im wahrsten

Auf dem Gelände der Technischen Universität (TU) ist am Wochenende normalerweise eher tote Hose. Am Samstag wimmelte es jedoch auf dem Campus von Kindern, Jugendlichen und Eltern – alle mit Lageplänen,

Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen.

Viele Jahre lang war der Evenkamp in Werne verrufen. Die alte Bergarbeitersiedlung entwickelte daher eine eigenständige Infrastruktur - sodass es alles vor Ort gab. Brunhild Werner ist am Dornberg großgeworden.

Die Achtklässler des St. Christophorus-Gymnasiums in Werne haben stundenlang gebastelt. Dabei haben sie nicht nur Experimente gemacht und umgesetzt, sondern auch verstanden, worum es dabei geht. Davon

Deutschland wird Europameister. Das sagt der Physik-Professor Metin Tolan von der TU Dortmund. Er hat das Turnier nämlich schon durchgerechnet. Sein Modell hat aber auch Schwächen. Ein Interview.

20 Jahre sehen, fühlen, riechen und erleben - das "Phänomania Erfahrungsfeld" in Essen hat anlässlich seines runden Geburtstags die Ausstellung um 30 neue Exponate erweitert. An 120 Stationen können die

Im Sommer steht für rund 700 Lüner Viertklässler der Wechsel auf die weiterführenden Schulen an. Doch welche der neun soll es sein? Wir helfen bei der Entscheidung: Hier können Sie sich umfassend über

Refraktor und Reflektor, Newton und Montierung, Autoguiding und Okular: Wer sich mit Wolfgang Zimmermann aus Bork über sein Hobby unterhält, der muss entweder gut in Physik sein oder viel fragen. Der

Sie sind Schüler und Lehrer zugleich: die Werner Lorenz Stöcklein und Julius Hartung. Die beiden unterrichten Flüchtlinge und bringen ihnen Deutsch bei. Dabei sind sie strenger als mancher ihrer Lehrer.

Obwohl Herbstferien sind, herrscht in der Burgschule Ottenstein Hochbetrieb. Eine Gruppe Kinder hantiert in einem Klassenraum mit einer Plasmakugel und Leuchtstoffröhren. Eine andere versucht, ein Ei

Die Sonnenfinsternis am Freitag lassen sich die Naturwissenschaftler der Johann-Conrad-Schlaun-Schule in Nordkirchen natürlich nicht entgehen. Wieso auch? Das Maximum dieser teilweisen Sonnenfinsternis