Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Pinkwart sagt NRW Stahlgipfel nach IG-Metall-Boykott ab

Neues Treffen im Frühjahr?

Die IG Metall hatte der Landesregierung „Haltung des Nichtstuns“ vorgeworfen und ihre Teilnahme am Stahlgipfel abgesagt. NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart hofft nun auf ein Treffen im Frühjahr.

Düsseldorf

13.12.2017
Pinkwart sagt NRW Stahlgipfel nach IG-Metall-Boykott ab

Beschäftigte der Metallindustrie demonstrieren am 16. November vor dem Signal Iduna Park in Dortmund. Weil sie das Engagement der Landesregierung als mangelhaft empfinden, haben die Gewerkschafter ihre Teilnahme am NRW-Stahlgipfel am 18. Dezember abgesagt. © picture alliance / Bernd Thissen

Der für den kommenden Montag geplante Stahlgipfel der nordrhein-westfälischen Landesregierung ist geplatzt. Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) sagte den Termin am Mittwoch ab, nachdem die IG Metall angekündigt hatte, das Treffen zu boykottieren.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden