Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Plastik-Pottwal liegt am Ostseestrand

Zingst.

Einen täuschend echt wirkenden 17 Meter langen Pottwal aus Plastik haben Festivalmacher in Mecklenburg-Vorpommern an den Ostseestrand gelegt. Es handele sich um ein Kunstwerk im Rahmen des Umweltfotofestivals „horizonte zingst“, sagte der Bürgermeister von Zingst. Damit solle auf die Verschmutzung der Meere und die Folgen für Tiere hingewiesen werden. Die Polizei Stralsund teilte mit, einer der Festivalorganisatoren habe die Einsatzkräfte alarmiert. Sie seien zunächst von einem echten Wal ausgegangen. Ob Ermittlungen gegen die Organisatoren eingeleitet würden, werde derzeit geprüft.

Anzeige
Anzeige