Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pokalheld Jonas Böcker

SELM "Einen Moment, der Pokal vom Vorjahr muss noch mit aufs Bild", bittet GW Selms Trainer Herbert Dresken noch um etwas Geduld für das Mannschaftsfoto und eilt zur Kabine, um die Trophäe aus dem Vorjahr zu holen. Die D-Junioren sind stolz. Sie haben den Kreispokal gewonnen. Hauchdünn, nach Neunmeterschießen.

von Von Heinz Krampe

, 24.10.2007

Die D-Junioren von GW Selm gewannen das Kreispokal-Endspiel der D-Junioren durch einen 4:2-Sieg im Neunmeterschießen gegen Union Lüdinghausen und wiederholten den Pokalerfolg aus dem Vorjahr. Eigentlich war es sogar ein Elfmeterschießen, weil der Schiedsrichter die Schüsse von der Sechzehner-Linie ausführen ließ.

Es war am Ende eine etwas glückliche Entscheidung vor einer guten Kulisse von 130 Zuschauern. Der jüngere Jahrgang aus Lüdinghausen verkaufte sich im Selmer Stadion ausgezeichnet. Marco Lübeke brachte Union schon nach acht Minuten in Führung, allerdings für viele aus einer Abseitsposition heraus. Lüdinghausen hatte mehr vom Spiel, aber den Selmern gelang nach zwanzig Minuten der Ausgleich durch Lennard Askamp, der aus spitzem Winkel traf.

Auch die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen der schnellen Lüdinghauser, die durch Yannik Waßmuth einen Lattenschuss verzeichneten. Einmal musste Artur Miller auf dcr Linie klären. Auf der anderen Seite hätte Miller Selm zum Siegtor verhelfen können.

Auch Jannik Schäper hatte die Möglichkeit, Selm in der Verlängerung in Front zu bringen, scheiterte aber am Lüdinghauser Ersatz-Torwart Bennicks Bartsch.

Neunerschießen: Jonas Böcker hält zwei

Beim anschließenden "Neunmeterschießen" wurde Selms Torwart Jonas Böcker zum Matchwinner seiner Mannschaft. Er meisterte die Schüsse von Jannis Harder und des früheren Selmers Henrik Laumert.

Nur der ehemaliger Capeller Toralf Streppel und Marco Lübke trafen für die Lüdinghauser. Artur Miller, Julian Trapp, Daniel Ulrich und Wladimir Maul verwandelten und verhalfen Selm zum zweiten Mal hintereinander zum "Pott". Nur Felix Wüllhorst verfehlte.

GW Selm - Un. Lüdinghausen 5:3 n.9m (1:1) GW Selm: Böcker, Trapp, Lammers, Althoff, Malinsky, Ulrich, Miller, Brüggemann, Schäper, Demtschenko, Lange, Maul, Askamp, Wüllhorst.Un. Lüdinghausen: Bartsch, Voges, Schürmann, Hübner, Streppel, Middrup, Hustenken, Smyra, Lübke, Waßmuth, Laumert, Mangel, Mai, Dammann.Tore: 0:1 (8.) Lübeke, 1:1 (20.) Askamp, 9m-Schießen 4:2.

  

Lesen Sie jetzt