Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Polizei: Einsatz auch Signal für künftige Abschiebungen

Ellwangen.

Mit dem Polizeieinsatz in der Flüchtlingsunterkunft in Ellwangen haben die Behörden nach eigenen Angaben ein klares Signal setzen. Sie hätten verhindern wollen, dass in anderen Flüchtlingseinrichtungen der Eindruck entsteht, durch Widerstand könne der Vollzug von Abschiebungen verhindert werden, erklärte der Einsatzleiter Peter Hönle. Am Montag hatte die Polizei mit vier Beamten in zwei Streifenwagen einen 23-jährigen Mann aus Togo in der Flüchtlingsunterkunft für seine angeordnete Abschiebung abholen wollen. Dagegen gingen mehr als 150 Afrikaner teils gewaltsam vor.

Anzeige
Anzeige