Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Polizei fasst Verdächtigen nach Messerangriff auf Kvitova

Prag. Fast anderthalb Jahre nach dem schockierenden Messerangriff auf Tennis-Spielerin Petra Kvitova hat die tschechische Polizei einen Verdächtigen gefasst.

Polizei fasst Verdächtigen nach Messerangriff auf Kvitova

Feierte eineinhalb Jahre nach der Messerattacke in Madrid wieder einen Turniersieg: Petra Kvitova. Foto: Francisco Seco

Das berichtete das öffentlich-rechtliche Fernsehen CT. Die 28 Jahre alte Weltranglisten-Achte habe den mutmaßlichen Täter wiedererkannt. Seine Festnahme gehe auf einen anonymen Hinweis zurück. Die Ermittler gehen demnach von einem Fall von Beschaffungskriminalität im Drogenmilieu aus.

Kvitova war kurz vor Weihnachten 2016 in ihrer Wohnung im mährischen Prostejov (Proßnitz) überfallen und schwer an der linken Schlaghand verletzt worden. Ärzte fügten Nerven und Sehnen in einer knapp vierstündigen Notoperation wieder zusammen. Erst in diesem Jahr schaffte die Tschechin den Sprung zurück unter die zehn besten Tennisspielerinnen der Welt. Im Mai gewann sie die Prague Open mit 4:6, 6:2 und 6:3 gegen die Rumänin Mihaela Buzarnescu - und hatte anschließend vor Glück Tränen in den Augen.

Anzeige
Anzeige