Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Post SV darf weiter hoffen - Roland siegt

Tischtennis-Landesliga

CASTROP-RAUXEL Die Tischtennis- Männer des Post SV haben die Relegationsrunde zum Klassenverbleib erreicht. Trotz der erwarteten Niederlage beim Meister TTT Bochum - der Post SV unterlag mit 5:9 - dürfen die Postler auf ein weiteres Jahr in der Landesliga hoffen. Roland Rauxel rückte unterdessen auf den achten Platz vor.

von Von Christian Püls und Carsten Loos

, 26.04.2010
Post SV darf weiter hoffen - Roland siegt

Heinz-Günter Hiller, Vorsitzender des Post SV.

Möglich wurde dies durch die 4:9-Niederlage des nun als Absteiger feststehenden TuS Eving-Lindenhorst gegen den TTC Gahmen. Mit einem Punkt Vorsprung rettete sich der PSV somit auf den zehnten Platz - und somit in die Relegation. In der ersten Runde dieser Entscheidung gegen den Abstieg treffen die Europastädter nun am 8./9. Mai auf den TV Einigkeit Langenberg und den 1. TTC Münster. Die zweite Runde findet dann am 29./30. Mai statt.

Roland Rauxel setzte sich indes mit 9:4 gegen TSC Eintracht Dortmund durch. Dank des Sieges rückten die Roländer um einen auf den achten Platz vor. Frauen: Entscheidung fällt am 8. Mai

Für die Frauen des Post SV fällt die (Vor-)Entscheidung über den Aufstieg in die Oberliga nun an einem einzigen Tag: Am Samstag, 8. Mai, spielen die drei qualifizierten Teams alle Begegnungen der ersten Relegationsrunde in Brauweiler aus. Gegner des PSV der TTC Brauweiler 2 und der VfB Kirchhellen. Die zweite Runde findet dann am 29./30. Mai statt.

Sowohl für die Frauen als auch für die Männer aus Obercastrop stehe noch nicht fest, wie viele Mannschaften aufsteigen bzw. nicht absteigen, erklärte der PSV-Vorsitzende Heinz-Günter Hiller: "Es wird erstmal eine provisorische Rangfolge ausgespielt." Wer letztlich davon profitiere, lasse sich endgültig erst am 31. Mai sagen. Bis dahin müssen alle Mannschaften für die Saison 2010/11 gemeldet sein.