Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Postler liegen in Lauerstellung

CASTROP-RAUXEL In der Tischtennis-Bezirksliga fährt die erste Herren-Mannschaft von Post SV Castrop zur Zweitvertretung der DJK Wattenscheid (Sonntag, 20. Januar, 10 Uhr). Die Postler sind zum ersten Mal auf Rang drei der Tabelle, punktgleich mit Rahm, dem Zweiten.

18.01.2008

Diesen Rang will der PSV erst einmal verteidigen, Schwächen dürfen allerdings nicht gezeigt werden, denn hinter den Postlern lauern noch zwei Teams mit einem Punkt Rückstand.

Gegen Wattenscheid haben die Castroper noch etwas gut zu machen, im Hinspiel gab es eine Heimniederlage. Allerdings treten die Gastgeber mit einer runderneuerten Mannschaft an. Daher ist schwer einzuschätzen was die Postler erwartet. Diese haben im ersten Match der Rückrunde gezeigt, dass sie kämpfen können. Spielerisch gab es zudem bei einigen noch Luft nach oben, da sollte in Wattenscheid ein Sieg möglich sein, wenn alle an einem Strang ziehen.

Aufstellung: Böhm, Hölper, Tauber, J. Wagner, Walther, T. Wagner, T. Wagner./Tauber, Böhm/J. Wagner, Walther/Hölper

In der Bezirksklasse hat die Zweitvertretung von Roland Rauxel Personalsorgen: Andreas Friebe weilt im Urlaub, Marc Langbein rutscht hoch, Thorsten Wald fühlt sich noch nicht in Form. Keine guten Voraussetzungen für die Reserve (5.), um die wohl allerletzte Möglichkeit zum Angriff auf Rang zwei zu nutzen.

Den belegt momentan der Gastgeber TTC Harpen (2.) mit dem zweitbesten oberen Liga-Paarkreuz, bestehend aus Materialspieler Timo Pryk und dem Angreifer Uwe Düdder. Die Partie wurde auf den frühen Samstag Vormittag vorverlegt.

Aufstellung: Wald, Erhardt, M. Bergins, F. Rieke.

Lesen Sie jetzt