Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Prince-Gitarre für 225.000 Dollar versteigert

New York. In New York wurden Erinnerungsstücke des 2016 verstorbenen Musikers Prince versteigert. Dessen gelbe „Cloud“-Gitarre ging für 225.000 Dollar an einen neuen Besitzer. Begehrt war auch ein glänzendes blaues Stretch-Kostüm.

Prince-Gitarre für 225.000 Dollar versteigert

Die „Yellow Cloud“-Gitarre des US-Sängers Prince wurde für 225 000 Dollar versteigert. Foto: Mark Lennihan/AP

Eine Gitarre aus dem Besitz des 2016 gestorbenen US-Popstars Prince ist für 225.000 Dollar (rund 190.000 Euro) versteigert worden. Wie das Auktionshaus Julien’s in New York mitteilte, war für die gelbe „Cloud“-Gitarre ein Schätzwert von 60.000 bis 80.000 Dollar angesetzt gewesen.

Über den Käufer wurde nichts bekannt. Ein glänzendes blaues Stretch-Kostüm, das Prince 1999 bei seinem „Rave Un2 the Year 2000“-Auftritt trug, brachte knapp 109.000 Dollar ein. Ein diamantenbesetzter Goldanhänger in Form eines Liebessymbols wechselte für knapp 58.000 Dollar den Besitzer, das zehnfache des Schätzpreises. Unter den mehr als 150 Versteigerungsstücken waren schillernde Kostüme, Schmuck, Musikinstrumente, Fotos und Alben.

Prince war im April 2016 in seinem Anwesen Paisley Park in Minneapolis an einer Überdosis Schmerzmittel gestorben. Der 1958 als Prince Roger Nelson geborene Musiker erlangte mit dem Album „Purple Rain“ im Jahr 1984 Weltruhm.

THEMEN

Anzeige
Anzeige