Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Privathaushalte müssen immer mehr für Energie zahlen

Bonn (dpa) Privathaushalte in Deutschland müssen für Energie immer tiefer in die Tasche greifen. Verbraucher müssten inzwischen im Schnitt rund 50 Prozent mehr für ihren Energieverbrauch ausgeben als noch vor zehn Jahren, lautet das Fazit einer Studie der Postbank.

Anzeige

Die Öffnung des Strom- und Gasmarkts, die zu mehr Wettbewerb führen sollte, habe den Verbrauchern wegen gleichzeitig deutlicher Endpreissteigerungen «keine Entlastung gebracht». Laut Postbank-Studie sind die Energiepreise in den vergangenen zehn Jahren insgesamt «viermal so schnell gestiegen wie die Lebenshaltungskosten». Bei stagnierenden Einkommen mussten viele Verbraucher damit eine deutliche Verschärfung ihrer Kostenbelastung vor allem bei ihrer Energienutzung hinnehmen.

Für das Jahr 2008 müssten die Verbraucher - bei klimatisch durchschnittlichem Verlauf - mit Energiekosten von rund 106 Milliarden Euro rechnen, sagte der Chefvolkswirt der Postbank, Marco Bargel. Im Jahr 2007 hätten die Verbraucher insgesamt gut 100 Milliarden Euro für Kraftstoff, Strom, Gas und Heizöl ausgegeben. Das seien über sieben Prozent der Konsumausgaben und rund 30 Milliarden Euro mehr gewesen als vor zehn Jahren.

Strom hat sich 2007 laut der Studie im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent verteuert, Gas um drei Prozent und Kraftstoffe lagen um 2,3 Prozent höher. Nur Heizöl sei wegen einer rückläufigen Nachfrage etwas billiger geworden. Seit Mitte 2007 ziehe auch hier der Preis aber wieder an.

Für Strom müssen die Verbraucher laut Studie heute etwa 40 Prozent mehr bezahlen als 1998. Der Gaspreis habe sich seither fast verdoppelt. Noch stärker seien die Preise für Erdölprodukte gestiegen: Heizöl koste heute dreimal so viel wie 1998 und der Preis für einen Liter Kraftstoff habe sich verdoppelt. In diesen Preissteigerungen seien auch die Effekte aus der Ökosteuer und der Mehrwertsteuererhöhung enthalten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige