Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Projekt gegen Kinderarbeit mit „Goldener Göre“ ausgezeichnet

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat ein Projekt gegen Kinderarbeit mit dem Preis „Goldene Göre“ ausgezeichnet. Die Schüler einer Düsseldorfer Gesamtschule erhielten am Montag bei der Preisverleihung im Europa-Park Rust bei Freiburg 5000 Euro Preisgeld für die Aktion „SchokoFair - Stoppt Kinderarbeit!“, wie das Deutsche Kinderhilfswerk mitteilte. Die Jugendlichen setzen sich demnach in dem Projekt gegen die Verletzung von Kinderrechten auf Kakaoplantagen und für nachhaltigen Konsum ein. Mit der Goldenen Göre werden den Angaben zufolge Projekte ausgezeichnet, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Der Preis ist mit insgesamt 12 000 Euro dotiert.

,

Rust

, 11.06.2018

Den zweiten Platz, verbunden mit 3000 Euro Preisgeld, belegte das Projekt „Gemeinsame Neugestaltung der Heimordnung“ aus dem Kinderdorf St. Josef in Bopfingen (Ostalbkreis). Kinder und Jugendliche passten dort die Heimordnung auf eigenen Wunsch hin an moderne Standards an.

1500 Euro bekamen die Drittplatzierten aus dem niedersächsischen Bad Bentheim für das Projekt „Just do it!“, bei dem Kinder und Jugendliche eigenständig ein Programm in einem Jugendhaus organisieren. Der Kinder- und Jugendbeirat des Deutschen Kinderhilfswerkes hat die Preisträger als Jury ausgewählt.