Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Prosecco als Trostpreis

Die heimischen Mannschaften erwiesen sich bei den Hobby-Mixedvolleyball-Stadtmeisterschaften als gute Gastgeber.

08.10.2007

Jedenfalls gelang es keiner der fünf Schwerter Mannschaften, sich unter den ersten Dreien zu platzieren und sich damit einen der von den Ruhr Nachrichten spendierten Siegerpokale zu sichern.

Da es sich bei den Titelkämpfen um offene Stadtmeisterschaften handelte, waren neben den Teams des VC Schwerte 02, des VV Phönix und der SG Eintracht Ergste auch sechs Mannschaften aus anderen Städten dabei, die sich ingesamt als stärker erwiesen. Dem PSV Dortmund gelang es, seinen Vorjahrestitel erfolgreich zu verteidigen.

76 Spielerinnen und Spieler waren in der Sporthalle Nord-West um die RN-Trophäen unter der Regie des Turnierleiters Michael Cramer (VC Schwerte 02) im Einsatz.

Schnell wurde deutlich, was den Charme der Hobby-Meisterschaften ausmacht: Zwar kämpften alle Teams um den Titel, aber Sieg und Niederlage spielten nur eine kleinere Rolle. Hauptsächlich stand die Freude am gemeinsamen Spiel im Vordergrund.

Diese Freude wurde bei der Siegerehrung auch belohnt, denn jedes Team erhielt Chips und ein Fässchen Bier für die erfolgreiche Teilnahme. Sogar Trostpreise in Form von Prosecco wurden für die drei letztplatzierten Mannschaften vergeben.

Den Teams am anderen Ende des Schluss-Klassements überreichte die stellvertretende Vorsitzende der Fachgruppe Volleyball und des Stadtsportverbandes, Rosalie Ersching, die Pokale. mh

www.fachgruppe-volleyball.de

Der Endstand:

1. PSV Dortmund

2. TuS Westfalia Sölde

3. PSV Wuppertal

4. TSC Eintracht Dortmund I

5.TSC Eintracht Dortmund II

6. SG Eintracht Ergste I

7. VC Schwerte 02 I

8. SV Menden 2

9. VV Phönix Schwerte

10. SG Eintracht Ergste II

11. VC Schwerte 02 II.

Lesen Sie jetzt