Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

REWE übernimmt Marktkauf-Baumärkte

BONN/KÖLN Die Übernahme von 133 Marktkauf-Baumärkten durch den Handelsriesen REWE ist unter Dach und Fach: Das Bundeskartellamt erteilte am Donnerstag grünes Licht für die Transaktion.

Anzeige

Das teilte der Handelskonzern in Köln mit. Damit steigt die REWE-Tochter toomBaumarkt zur neuen Nummer drei in der Branche nach OBI und Praktiker auf. Der Fachmarkt hat 385 Standorte, einen Netto-Umsatz von über 2 Milliarden Euro und rund 14 000 Mitarbeiter. Die Integration beginne ab sofort. Die Verträge zur Übernahme der 133 Marktkauf-Märkte waren im Mai geschlossen worden.

Frauen als Kunden im Visier

REWE erklärte, toomBaumarkt habe zusätzlich zu den Heim- und Handwerkern auch die wachsende Zielgruppe der Frauen und der Gelegenheitsheimwerker als Kundengruppe im Visier. Die übernommenen Marktkauf-Baumärkte erwirtschafteten laut REWE 2006 mit fast 5200 Mitarbeitern einen Nettoumsatz von rund 760 Millionen Euro. Die neuen Standorte passten mit Größen von durchschnittlich etwa 6500 Quadratmetern gut zu toom und ergänzten das Filialnetz ideal.

Stillschweigen über Verkaufssumme

Über Kaufsumme und weitere Modalitäten war Stillschweigen vereinbart worden. Die Baumarkt-Sparte von Marktkauf hatte im vergangenen Jahr nach Angaben von Branchenkennern erneut Millionenverluste eingefahren.

Anzeige
Anzeige