Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Radeberger: Bierbrauer schluckt Getränke-Großhändler

DORTMUND Die Radeberger-Gruppe nimmt auf dem Markt einen weiteren Schluck aus der Flasche: Mit der Wilhelm Weidlich GmbH übernimmt sie nun einen der größten Getränkegroßhändler im Ruhrgebiet.

Anzeige

Damit stärkt Deutschlands größte Privat-Brauereigruppe die Positionen ihrer Marken wie Brinkhoff´s oder Kronen auf deren Heimatmarkt. Die Übernahme, die die Unternehmen auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigten, erfolgt rückwirkend zum 1. Januar. Die Zustimmung des Kartellamtes steht noch aus.

Da Brauereien wenig Möglichkeiten haben, direkten Einfluss auf das Kaufverhalten der privaten Biertrinker zu nehmen, hat für sie das Verhältnis zu den Großabnehmern, also den Gastronomen, größte Bedeutung. Diese laufen über Großhändler wie Weidlich. Investitionen seitens der Brauereien im Getränkehandel sind in der Branche deshalb nichts neues. Seit Jahren stärken sie so den Absatz ihrer Marken.

Für die Kunden und die rund 50 Mitarbeiter der Weidlich-Gruppe in Dortmund und in Arnsberg ändere sich nach Auskunft des Unternehmens nichts. Radeberger sei schon vorher der stärkste Partner gewesen.

Anzeige
Anzeige