Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hunde absolvierten abwechslungsreichen Parcours

Femeiche-Trophäe

100 motivierte Teams traten Ende Oktober auf dem Vereinsgelände des Schäferhunde-Vereins Raesfeld-Erle an, um die begehrte Femeiche-Trophäe zu erlangen.

RAESFELD

03.11.2011
Hunde absolvierten abwechslungsreichen Parcours

Die erfolgreichen Teilnehmer konnten sich über Pokale freuen.

Gestartet wurde in Mannschaften mit jeweils fünf Teams, wobei nur vier Ergebnisse in die Mannschaftswertung einfließen. Es ist schön, wenn der Erfolg belohnt wird.

An erster Stelle stand aber der Spaß am Hundesport. Egal, ob Groß oder Klein, ob Jung oder Alt, alle kamen zusammen, um an diesem sonnigen Tag das Können ihrer Vierbeiner und auch die eigenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Um möglichst fehlerfrei durch den vom Prüfer gestellten Parcours zu gelangen, war besonders die Kommunikation zwischen Hundeführer und Vierbeiner gefragt, denn die Hunde sind völlig auf die Zeichen und Kommandos des Führers fixiert, denen sie freudig folgen. In den abwechslungsreichen Parcours waren Hindernisse wie die Wippe, der Steg und eine Vielzahl von Hürden und weiteren Elementen zu überwinden. Bei manchen Vierbeinern hatte man das Gefühl, dass sie das Ganze so schnell es geht hinter sich bringen wollten, da sie in einem halsbrecherischen Tempo durch den Parcours fegten, wobei wiederum andere Hunde die Ruhe in Person waren und von ihren Hundeführern mit aufmunternden Worten zum Absolvieren des Parcours motiviert werden mussten.

Auch die jüngsten Teilnehmer im Feld, Natalie Bick (11), Leonie Hauptmann (12) und Kim Ahlers (11), hatten eine Menge Spaß an diesem Spektakel und waren sichtlich gerührt, als sie im Zuge der Siegerehrung eine Sonderehrung als jüngste Teilnehmer erhielten. Alles in allem war der Tag aus Sicht der Vereins eine sehr gelungene Veranstaltung, die im nächsten Jahr wiederholt wird. Dann sind alle gespannt, ob das Siegerteam „Running Dogs“ vom VEA Borken im nächsten Jahr ihre Siegertrophäe verteidigen kann.