Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Rangnick Wenger-Nachfolger? - „Reine Spekulation“

Leipzig. RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick hat Berichte über einen Wechsel zum FC Arsenal als Nachfolger von Arsene Wenger als „reine Spekulation“ bezeichnet.

Rangnick Wenger-Nachfolger? - „Reine Spekulation“

Will sich an Spekulationen um seine Person nicht beteiligen: RB-Sportdirektor Ralf Rangnick. Foto: Jan Woitas

„Wir wissen von nichts und konzentrieren uns voll auf das Saisonfinale“, sagte der 59-jährige Schwabe auf dpa-Anfrage. Laut „Sky Sport News UK“ soll Rangnick, der seinen Vertrag beim sächsischen Fußball-Bundesligisten gerade vorzeitig bis 2021 verlängert hat, mit auf der Liste der in Frage kommenden Trainer stehen.

Der ehemalige Bundesliga-Coach hatte immer wieder betont, dass er beim deutschen Vizemeister in Leipzig „eine sehr hohe Jobzufriedenheit“ habe. Zudem könne er sich eine Rückkehr als Trainer vorstellen.

Der Sportdirektor beim Bundesliga-Sechsten hat laut „Sport1“ bei den Gunners einige Befürworter: Jens Lehmann, der seit fast einem Jahr im Arsenal-Trainerteam steht, seinen ehemaligen Schützling Per Mertesacker und Sven Mislintat, Leiter der Scouting-Abteilung. Rangnick, ein studierter Sport- und Englischlehrer, hatte immer wieder betont, dass er ein Freund der englischen Premier League ist.

Nach Sky-Informationen soll Mislintat mit dem Arsenal-
Vorstandsvorsitzenden Ivan Gazidis und dem Leiter der Fußballabteilung Raul Sanllehin noch in dieser Woche persönliche Gespräche mit den Top-Kandidaten führen. Wenger wird beim FC Arsenal nach Saisonende der Premier League aufhören.

Anzeige
Anzeige