Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Real Madrid gewinnt Titel in Basketball-Euroleague

Belgrad. Die Basketballer von Real Madrid haben den Titel in der Euroleague gewonnen. Im Finale des wichtigsten europäischen Club-Wettbewerbs setzten sich die Spanier in Belgrad gegen Vorjahres-Champion Fenerbahce Istanbul mit 85:80 (38:40) durch.

Real Madrid gewinnt Titel in Basketball-Euroleague

Luka Doncic (l) hat mit Real Madrid die Euroleague gewonnen. Foto: Predrag Milosavljevic/Xinhua

Real um das slowenische Supertalent Luka Dončić gewann die Königsklasse zum zweiten Mal, hatte sich allerdings im Vorgänger-Wettbewerb bereits achtmal zum Europapokalsieger der Landesmeister gekürt.

Topscorer der Begegnung wurde der für Istanbul spielende ehemalige Bamberger Bundesligaprofi Nicolo Melli mit 28 Punkten. Für Madrid war Fabien Causeur (17) am erfolgreichsten. Der 19 Jahre alte Aufbauspieler Dončić, der unmittelbar vor dem Wechsel in die nordamerikanische Profiliga NBA steht, kam in der serbischen Hauptstadt auf 15 Zähler.

Der deutsche Meister Brose Bamberg hatte die Saison in der Euroleague mit elf Siegen aus 30 Spielen auf dem zwölften Tabellenplatz beendet und keine Chance auf die Teilnahme am Final Four.

Anzeige
Anzeige