Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Redding und Saibou nach hitzigem Spitzenspiel gesperrt

Berlin. Die Basketball-Bundesliga hat Bayern Münchens Reggie Redding und Nationalspieler Joshiko Saibou von ALBA Berlin gesperrt. Redding darf drei Partien nicht für den Tabellenführer auflaufen, Saibou fehlt den Hauptstädtern für eine Begegnung.

Redding und Saibou nach hitzigem Spitzenspiel gesperrt

Bayern-Profi Devin Booker (r) gerät mit dem Berliner Joshiko Saibou aneinander. Foto: Peter Kneffel

Das teilte die Liga mit. Die beiden Spieler sollen zudem 2000 Euro Strafe zahlen. Gegen die Bestrafungen können sie noch Berufung einlegen.

Die beiden Profis waren am vergangenen Sonntag beim 91:72-Sieg der Berliner in München aneinandergeraten und wurden disqualifiziert. In dem hitzigen Spitzenduell wurde auch Bayern-Center Devin Booker disqualifiziert. Er wurde aber nicht gesperrt. ALBA hatte eine Serie des Titelfavoriten von 20 Ligaerfolgen nacheinander beendet.

Anzeige
Anzeige