Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Regierung investiert in Sporttourismus in NRW

Düsseldorf. Der Wintersport im Sauerland gehört zu den größten Attraktionen für Touristen, die nach Nordrhein-Westfalen reisen. Darüber hinaus zieht das ausgedehnte Wander- und Radwegenetz viele Urlauber nach NRW. Das berichtete NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) auf eine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion zum Sporttourismus in NRW.

Die Landesregierung werde die vorteilhafte Verbindung von Tourismus und Sport auch in diesem Jahr unterstützen, versicherte Pinkwart in seiner jetzt veröffentlichten Antwort. Gefördert würden unter anderem die Bob- und Rodelbahn in Winterberg, die Kanu-Rennstrecke Duisburg-Wedau sowie das Fechtzentrum und Baseballstadion in Bonn.

2017 hatten Hotels und Pensionen zum achten Mal in Folge ein Plus bei Gästen und Übernachtungen verbucht. Mit knapp 23,3 Millionen Gästen lag NRW damit auf Platz zwei hinter Bayern.

Anzeige
Anzeige