Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reichen die Punkte fürs Finale?

27.08.2007

Dorsten Bei einem Vorkampf zur Deutschen Schüler-Mannschaftsmeisterschaft (DSMM) im sauerländischen Menden überzeugten die Nachwuchstalente der LG Dorsten. Sowohl die C-Schüler als auch die C-Schülerinnen belegten den zweiten Platz mit 4309 bzw. 4816 Punkten. Dritte wurden die B-Schüler mit exakt den 5800 Punkten, die Trainer Leo Monz-Dietz zuvor als Ziel ausgegeben hatte. Nun beginnt das gespannte Warten, ob die erreichten Punktzahlen für das Westfalenfinale ausreichen, zu dem die acht punktbesten Mannschaften eingeladen werden.

Vier Einzelsiege

Insgesamt 50 Mannschaften nahmen am DSMM-Durchgang in Menden Teil. Dorstener Einzelsiege gab es durch Christina Honsel (Schülerinnen C, Hoch: 1,30 m), Lennart Malohn (Schüler C, 50 m: 7,64 sec), Niklas Schmitz (Schüler C, 1000 m: 3:22,54 min) und Yannik Röttlingsberger (Schüler B, 1000 m: 3:11,24 min). Vor allem die Zeit des erst zehnjährigen Niklas Schmitz (Foto) ist hervorragend. Er dürfte am Jahresende in seiner Altersklasse mit dieser Leistung unter den Top Ten in Deutschland platziert sein. Zwei Silberränge erreichte Dean Paulokat (Schüler B, 75 m: 10,41 sec, Hoch: 1,46 m).

Jüngerer Jahrgang

Vor einem Jahr waren die Schülerinnen C westfälischer Vizemeister und die C-Schüler Dritte im Westfalenfinale geworden. In der Deutschen Bestenliste 2006 hatten beide Teams Rang elf belegt. Auf Grund dieser Erfolge waren die LG-Schüler zu Dorstens "Sportlern des Jahres 2006" gewählt worden. Allerdings gehören viele C-Schüler und das komplette B-Schüler-Team in diesem Jahr dem jüngeren Jahrgang an und sind somit auch noch im nächsten Jahr in der gleichen Altersklasse startberechtigt. Deshalb sind die Aussichten diesmal nicht ganz so glänzend wie 2006.

Ergebnisse

C-Schülerinnen

Christina Honsel (Hochsprung: 1,30 m, Platz 1; Weitsprung: 4,05 m), Katrin Schöne (50 m: 7,77 sec; Weit: 4,14 m; Hoch: 1,22 m; jeweils Platz 4), Julia Köster (Hochsprung: 1,22 m, Platz 4), Lisa Schulz (50 m: 7,87; Ball: 31,5 m), Sarah Cremoni (Ball: 32,0 m, 800 m: 3:01,77 min), Leonie Laschinger (800 m: 3:00,55 min), Julia Wieduwildt (50 m: 8,28 sec.), Christina Zander (50 m: 8,34 sec; Weit: 3,49 m), Kira Damnitz (800 m: 3:02,74 min), Sophie Röttlingsberger (800 m: 3:09,12 min), Leonie Böning (Weit: 3,41 m), Lena Krüger (Ball: 23,5 m), 4 x 50-m-Staffel: 31,50 sec ( Zander, Böning, Wieduwildt, Schulz) bzw. 32,01 sec (Köster, Damnitz, Krüger, Cremoni).

Schüler C

Lennart Malohn (50 m: 7,64 sec, Platz 1; Weit: 3,98 m, Hoch: 1,18 m), Niklas Schmitz (1000 m: 3:22,54 min, 50 m: 8,29 sec.), Moritz Gandoy Bürger (1000 m: 3:31,60 min, Platz 4; Hoch: 1,10 m), Marvin Hebenbrock (50 m: 8,06 sec, Weit: 3,89 m), Max Paasch (Ball: 38,0 m, 50 m: 8,82, Weit: 3,45 m), Carsten Strieder (1000 m: 3:46,95 min, Ball: 32 m), Tim Erwig (Weit: 3,86 m, Ball: 32 m), Julius Scherr (1000 m: 3:48,81 min, Hoch: 1,06 m), 4 x 50-m-Staffel (Hebenbrock, Strieder, Erwig, Schmitz): 30,82 sec.

Schüler B

Dean Paulokat (75 m: 10,41 sec, Hoch: 1,46 m, 60 m Hürden: 11,14 sec), Yannik Röttlingsberger (1000 m: 3:11,24 min, 75 m: 10,77 m), Tim Robels (Weit: 4,36 m, Platz 4; 60 m Hürden: 12,10 sec), Lennard Agethen (Hoch: 1,30 m, Ball: 38,5 m), Björn Schütze (Weit: 3,95 m, Ball: 41 m), Lars Spangenberg (1000 m: 3:41,39 min, Weit: 3,55 m, Ball: 29,5 m), 4 x 75-m-Staffel (Agethen, Röttlingsberger, Schütze, Robels): 42,47 sec., Platz 3.

Lesen Sie jetzt