Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reserve-Teams. Riethmann-Truppe ungeschlagen Stadtmeister

SELM C-Ligist Grün-Weiß Selm II hat sich ungeschlagen bei den Reserve-Mannschaften den Stadtmeistertitel geholt. Damit lösten die Selmer Vorjahressieger PSV Bork II ab, der diesmal auf dem zweiten Platz landete. Und das, obwohl die Borker mit einem 9:1 gegen Cappenberg ein Schützenfest feierten.

von Von Malte Woesmann

, 06.01.2008

Doch der Reihe nach: Im ersten Spiel des Turniers legte der PSV mit einem 2:0-Erfolg über den BV Selm vor. GW konterte ebenfalls mit einem 2:0 über die Reserve von GS Cappenberg. Das Spiel der beiden bisher siegreichen Mannschaften sollte dann also schon die Vorentscheidung bringen. Hier ließ das Team von Trainer Norbert Riethmann nichts anbrennen. Karsten Menker, Bastian Schoß und Philipp Sobbe schossen eine komfortable 3:0-Führung heraus.

Während einer Zwei-Minuten-Strafe für Kai Katins verkürzte Dominik Böcker auf 1:3. Alexander Kostrzewa sorgte jedoch mit einem Eigentor zwei Minuten vor Schluss für den Endstand.

Spannung in den letzten beiden Spielen

Die letzten beiden Spiele sorgten noch einmal für Spannung und reichlich Tore. Die Grün-Weißen hatten die beste Ausgangsposition, aber auch der PSV und der BV hatten noch Meisterschaftschancen. Die Borker legten daher reichlich vor, um ihre minimale Chance zu sichern. Mit 9:1 wurden hilflose Cappenberger abgeschossen.

In der zweiten Hälfte fielen die Tore im Sekundentakt. Erfolgreichster Torschütze bei diesem Schützenfest war Michael Müller, der viermal traf. Daniel Göbel war dreimal und Alexander Kostrzewa zweimal erfolgreich. Carsten Rohe hatte lediglich zum zwischenzeitlichen 1:2 getroffen.

Kurze Hoffnung auf einen Kantersieg

Der BV brauchte also schon einen Kantersieg, um noch Stadtmeister werden zu können. Kai Katins machte mit seinem Treffer in der ersten Minute diese Hoffnungen jedoch schnell zu nichte. Sebastian Schoß und erneut Katins erhöhten auf 3:0. Michael Unterste-Wilms, Fatih Atli und Karsten Menker per Kopf stellten den Sieg sicher, so dass sich die Grün-Weißen nach 2006 wieder über den Titel freuen durften.

Lesen Sie jetzt