Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Retten, löschen, Spaß haben

Retten, löschen, Spaß haben

Berufsfeuerwehrtage sind toll. Dann dürfen die Jugendlichen wie auf dem Archivbild aus Legden den Ernstfall proben. Im Juli ist für die Jugendfeuerwehr der nächste große Einsatz.

Legden. Zwölf Jahre alt sind die jüngsten Feuerwehrmänner der Legdener Freiwilligen Feuerwehr. Natürlich dürfen sie noch keine Einsätze fahren, aber bei der Jugendfeuerwehr üben sie schon regelmäßig, wie man sich auf Unfälle oder Brände vorbereitet und lernen die Geräte in einem Feuerwehrwagen kennen.

Die Jugendfeuerwehr ist aber auch eine Jugendgemeinschaft wie Landjugend oder Pfarrjugend auch. Und deshalb gehen die Jugendlichen auch schwimmen, spielen Bowling oder treffen sich zu Kinoabenden. Immer montags kommen die 17 Jugendlichen im Feuerwehrgerätehaus zusammen. Vor 25 Jahren war die Legdener Jugendfeuerwehr eine der ersten im Kreis Borken. Den Mitgliedern macht es offensichtlich viel Spaß. Denn viele bleiben dabei, wenn sie 18 Jahre alt werden und wechseln dann in einen der beiden Löschzüge Legden und Asbeck.

In diesem Jahr können sie feiern. Die Jugendfeuerwehr besteht 25 Jahre, der Löschzug Legden und der Musikzug sogar schon 125 Jahre. Am Wochenende, 9. und 10. Juni, wird das Jubiläum gefeiert. Am Sonntag kommen zu einem Festumzug alleine 16 Musikkapellen und Spielmannszüge. Und auch ein paar historische Feuerwehrfahrzeuge werden dabei sein.

Anzeige
Anzeige