Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Rodenburg in Menden durch Vandalismus beschädigt

Menden.

Rodenburg in Menden durch Vandalismus beschädigt

Das Blaulicht eines Streifenwagens leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Unbekannte haben Überreste der Mendener Rodenburg-Ruine aus dem 13. Jahrhundert beschädigt. Ein Torbogen sei mit brachialer Gewalt - möglicherweise mit einem Vorschlaghammer - abgeschlagen worden, sagte Stefan Börsting von der Unteren Denkmalbehörde in Menden am Mittwoch. Zuvor hatte die „Westfalenpost“ (Dienstag) berichtet. Die Stadt habe die Stelle abgesperrt und werde eine Baufirma mit der Wiederherstellung beauftragen. „Das ist ein Wahrzeichen der Stadt, da ist Vandalismus besonders ärgerlich.“ Den Torbogen hatte ein Mendener Lehrer in den 1950er Jahren zusammen mit Schülern aus historischen Steinen aus dem Boden der Burg nach historischen Vorbildern rekonstruiert.

Anzeige
Anzeige