Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Russland bestreitet Giftgas-Vorwürfe

Damaskus.

Das russische Militär hat Vorwürfe zurückgewiesen, nach denen die syrischen Truppen Giftgas im umkämpften Duma eingesetzt hätten. Es handele sich um „fabrizierte Anschuldigungen“, sagte Generalmajor Juri Jewtuschenko der Agentur Interfax. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana berichtet, dass die unwahren Giftgas-Vorwürfe dazu dienen sollten, den Vormarsch der syrischen Armee auf die Rebellenhochburg Duma zu stoppen. Die Hilfsorganisation Weißhelme hatte der syrischen Führung vorgeworfen, mit einem Giftgasangriff mindestens 150 Menschen getötet zu haben.

Anzeige
Anzeige