Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SG Castrop schwimmt gegen den Abstiegssog an

RN-Spiel des Tages

CASTROP-RAUXEL Die abstiegsbedrohte SG Castrop (14.) hat am Ostermontag, 5. April, eine harte Nuss zu knacken: Am 23. Spieltag der Fußball-Kreisliga A stehen die Castrop-Rauxeler dem SC Constantin (8.) gegenüber. Das Hinspiel hatte die SG mit 1:3 verloren. Ein Blick voraus auf das RN-Spiel des Tages vom Ostermontag.

von Von Moritz Süß

, 01.04.2010
SG Castrop schwimmt gegen den Abstiegssog an

Zwar präsentierten sich die Herner vor zwei Wochen beim 1:1 gegen den Tabellenführer SV Yeni Genclik in guter Form. Castrops Trainer Ralf Kant glaubt aber an einen Erfolg seines Teams: "Das wird eine schwere aber nicht unlösbare Aufgabe. Über einen Dreier würde ich mich sehr freuen." Einfach werden es die Herner dem Team von der Bahnhofsstraße aber nicht machen. Der Herner Trainer Detlef Tiedemann und seine Schützlinge haben sich für die letzten Spieltage noch einiges vorgenommen: "Nach einem schlechten Start in die Saison, wollen wir noch an das obere Tabellendrittel anschließen. Wir werden alles geben, um noch eine gute Serie zu starten."

Trotz des deutlichen Hinspiel-Erfolges lässt sich Tiedemann nicht vom Ergebnis blenden: "Wir haben uns im ersten Treffen mit den Castropern schwer getan. Obwohl ihnen die spielerischen Mittel fehlten, haben sie sich nicht aufgegeben. Wir werden aber wieder gewinnen" Kant: "Constantin hat ein starkes Mittelfeld. Wir müssen unbedingt unsere Defensivarbeit verbessern." Um dem Abstiegssog zu entkommen, will wollen Kant und sein Team in den kommenden Wochen ein Punktepolster zum "Schlusslicht" SV Dingen (16.) und dem ASC Leone (15.) aufbauen: "Ich hoffe, dass wir ein paar Plätze gutmachen können." Nur drei Punkte trennen derzeit die SG vom Tabellenvorletzten und somit zweiten Absteiger, ASC Leone.