Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SPD verkündet Entscheidung zu Großer Koalition

Berlin/Düsseldorf. Große Koalition oder doch Neuwahlen? Vom SPD-Mitgliedervotum zur großen Koalition hängt ab, wie es politisch in Deutschland weitergeht. Bei den Sozialdemokraten in NRW wurde besonders hart um den richtigen Kurs gerungen.

SPD verkündet Entscheidung zu Großer Koalition

SPD-Logo mit Schatten von Personen, die Abstimmungskarten halten. Foto: Jens Wolf/Archiv

Mit Spannung wird heute das Ergebnis des SPD-Mitgliedervotums über den Eintritt in eine erneute Große Koalition erwartet. Die Stimmen aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen haben großes Gewicht - entsprechend hart wurde um die Meinungshoheit an der Parteibasis gerungen. Von dem Ergebnis hängt ab, ob sich Angela Merkel (CDU) am 14. März im Bundestag wieder zur Kanzlerin wählen lassen kann. Ein Nein der Sozialdemokraten würde über kurz oder lang wohl zu Neuwahlen führen.

Bis zum Freitag konnten die knapp 115 000 SPD-Mitglieder in Nordrhein-Westfalen ihre Stimme abgeben. Damit stellt der NRW-Landesverband rund ein Viertel der bundesweit 464 000 Stimmberechtigten. In vielen Städten hatten Spitzenpolitiker der Sozialdemokraten für eine erneute Koalition mit der Union geworben. Es gibt aber auch prominente Gegner einer Großen Koalition, etwa die stellvertretende Landesvorsitzende Britta Altenkamp und Vize-Fraktionschef Thomas Kutschaty.

Das Mitgliedervotum hat den Sozialdemokraten in ihrem Stammland zahlreiche neue Mitglieder beschert. Bis zum 6. Februar, dem Stichtag für die Teilnahme an der Abstimmung, waren in diesem Jahr 6015 Mitglieder hinzugekommen. Das entsprach einem Zuwachs von 5,5 Prozent.

Anzeige
Anzeige