Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Preußen muss siegen - "sonst ist der Zug abgefahren"

Fußball-Bezirksliga 8

LÜNEN Ein Sieg ist Pflicht für den SV Preußen Lünen - im Auswärtsspiel am Sonntag, 18. April, beim SV Südkirchen. "Sonst ist für uns der Zug abgefahren", schätzt Rolf Nehling, der Sportliche Leiter des SV Preußen. Sonst sei der Abstieg aus der Fußball-Bezirksliga 8 kaum noch zu vermeiden.

von Von Bernd Janning

, 16.04.2010

In Südkirchen treffen die Lüner auf Mark Bördeling, den Ex-Coach des Lüner SV, sowie auf  den Ex-Horstmarer Christian Kwiatkowski. Doch das wird den SV Preußen kaum interessieren bei den aktuellen Zahlen: Vier der 17 Teams steigen ab. Der SVP steht auf Rang 15. Mit 33 oder besser 35 Punkten w#re die Mannschaft vor dem Abstieg sicher. Aber bisher sind es nur 20. Hinter den Preußen liegen die Chaosspiele gegen Brackel und Mühlhausen II, wo sie wichtige Punkte verschenkten. Gegen Topteam Herbern hielt der SVP am Donnerstag lange gut mit, erlaubte sich einen Blackout und kassierte das 0:1, dann in nur neun Minuten drei weitere Tore.

Ob Sebastian Borchardt spielen kann, entscheidet sich im Abschlusstraining. Erstmals für 15 Minuten in Herbern wieder dabei war nach seiner Verletzung Benjamin Fasse. Er hat aber noch Trainingsrückstand.