Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Yeni: Antwort auf dem Naturrasen geben

CASTROP-RAUXEL Beim nach wie vor punktlosen Bezirksliga-Schlusslicht, BV Langendreer 07, muss der SV Yeni Genclik am Sonntag (7. Oktober) antreten. Allerdings ist auch der türkische Fußball-Club aus Castrop-Rauxel auf dem elften Platz nicht mehr weit von der Abstiegszone entfernt. Zu diesem wichtigen Duell geht es sogar auf Naturrasen.

von Von Jörg Laumann

, 05.10.2007

Nach den zuletzt wenig konstanten Auftritten seiner Schützlinge ist die Geduld von Yeni-Trainer Zeki Terzioglu ausgereizt. "Die Mannschaft überrascht mich an einem Spieltag in positiver Hinsicht, dann wieder absolut negativ", sagt der Coach. "Wir müssen endlich eine klare Linie finden." Für das Spiel in Langendreer hat Terzioglu personelle Änderungen angekündigt, will aber noch nicht ins Detail gehen. Fest stehe bislang nur, dass Manndecker Aydin Osman erstmals eine Chance in der Start-Elf erhalten werde.

Insgesamt erwartet Terzioglu in Bochum ein schweres Spiel. Von seinem Bruder, der mit einem Langendreerer Spieler zusammen arbeitet, hat der Trainer erfahren, dass sich der Tabellenletzte "viel vorgenommen hat". Terzioglu sieht seine Mannschaft in der Pflicht: "Wir müssen die Antwort auf dem Platz geben." Der Blick in die Vergangenheit gibt allerdings wenig Anlass zum Optimismus. "In Langendreer haben wir eigentlich immer schlecht ausgesehen", weiß der Coach.

Womöglich profitiert man an diesem Spieltag aber von einer Verlegung des Spielortes. Da auf dem angestammten Platz des BV 07 gebaut wird, wird die Partie im Langendreerer Stadion am Hessenteich ausgetragen. Statt auf der ungeliebten Asche dürfen die Yeni-Kicker hier auf Naturrasen auflaufen.

Lesen Sie jetzt