Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SVH: Gekämpft und doch verloren

HERBERN Der SV Herbern versuchte alles: Kämpfte, rackerte und rannte. Am Ende hatte der Gast aus Freckenhorst beim 0:1 (0:1) trotzdem nicht unverdient die Nase vorn. Die Dreier-Elf stand wieder einmal mit leeren Händen da.

von Von Marc Stommer

, 21.10.2007
SVH: Gekämpft und doch verloren

Das tat weh! Herberns Peter Lassak nimmt Kurs auf den Ball, sein Gegenspieler erwischt statt dessen Lassaks Gesicht.

Bezirksliga 9 SV Herbern - TuS Freckenhorst 0:1 (0:1) - Der letztjährige Zweite der Bezirksliga 9 stellte sich als cleveres, kompaktes Team auf dem Kunstrasen im Siepen vor. Durch hohe Laufbereitschaft machte der TuS die Räume eng. Es gab kein Durchkommen für Lassak, Uhlenbrock und Co. Beide Teams neutralisierten sich über weite Strecken im Mittelfeld.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden