Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SVH: Uhlenbrock sichert spät einen Punkt

HERBERN Der SV Herbern kommt in der Fußball-Bezirksliga nicht von der Stelle. Im Heimspiel gegen TuS Wickede/Ruhr reichte es nur zu einem glücklichen 3:3 (1:2)-Unentschieden. Den Punkt sicherte in der dritten Minute der Nachspielzeit Simeon Uhlenbrock per Kopf.

von Von Henner Henning

, 02.12.2007
SVH: Uhlenbrock sichert spät einen Punkt

Erwischte in der Herberner Abwehr nicht seinen besten Tag: Kevin Wilcock.

Bei widrigen Wetterbedingungen wurde der Gastgeber auf dem Kunstrasenplatz kalt erwischt: Nach 14 Minuten trat Kevin Wilcock über den Ball - Wickedes Manuel Gries nahm das Geschenk dankend an und jagte das Leder aus 16 Metern unter die Latte.

Der SVH wirkte ob des Rückstandes geschockt und hatte gegen die früh störenden Gäste Probleme im Spielaufbau. So musste für den Ausgleich eine Standardsituation herhalten. Einen Uhlenbrock-Freistoß von der linken Seite versenkte Björn Christ per Kopf (23.). Doch zehn Minuten später geriet Herbern wieder ins Hintertreffen.

Pechvogel Marvin Bruland bugsierte - bedrängt vom Torschützen Gries - den Ball ins eigene Gehäuse (33.). Die größte Chance zum 2:2 hatte Peter Lassak, der freistehend aus sechs Metern den am Boden liegenden TuS-Schlussmann Patrick Giese nicht überwinden konnte (38.).

Ausgleich aberkannt - was für ein Pech!

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Spieler von Trainer Ralf Dreier den Druck und erzielten in der 50. Minute durch Lassak den vermeintlichen Ausgleich. Doch der Schiedsrichter verweigerte die Anerkennung des Treffers wegen einer Abseitsstellung - eine klare Fehlentscheidung. Nach der Ampelkarte gegen Wickedes Semi Bektas (51.) vergaben Markus Hohefeld (52.), Lassak (56.), Christ (57./64.) sowie Stefan Löcke (58.) Chancen im Minutentakt.

Als in der 70. Minute Stefan Vogel einen mustergültigen Konter der Gäste abschloss und kurz darauf Rocco Wenzel mit Gelb-Rot vom Platz musste, schien der SVH endgültig auf der Verliererstraße zu sein. Doch Herbern gab nicht auf und sicherte sich durch einen Lassak-Kopfball (85.) und das Tor von Uhlenbrock noch einen glücklichen Punkt.

TEAMS UND TORESVH: Adamek, K. Wilcock, Wenzel, Lassak, Christ, Löcke, Bruland (84. Bozaci), Hohefeld, Schütte, Heitmann, LassakTuS: Giese, Renz, Kottenschulte, Bektas, Piecker, Sowotto, Rubarth, Kree-Lange (36. Heyer), Vogel (85. Biegel), Gries (68. Heinrichs), PieperhoffTore: 0:1 (14.) Gries, 1:1 (23.) Christ, 1:2 (33.) Bruland (Eigentor), 1:3 (70.) Vogel, 2:3 (85.) Lassak, 3:3 (90.+3) UhlenbrockGelb-Rot: Bektas, (51.), Wenzel (74.)

Lesen Sie jetzt