Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SVS will an der Hafenstraße Qualitäten ausspielen

Fußball

SCHERMBECK Der Abstiegskampf in der NRW-Liga ist in vollem Gange. Der SV Schermbeck gehört auf jeden Fall zu den erfolgreichsten Teams der Rückrunde, aber die überraschenden Resultate der letzten Wochen haben noch keine Ruhe aufkommen lassen. Am Sonntag geht es bei RW Essen II wieder um ganz wichtige Punkte.

30.04.2010

So. 15 Uhr, Georg-Melches-Stadion, Hafenstraße 97, 45356 Essen.

Die Essener Reserve ist Gegensatz zum SV Schermbeck in den letzten Monaten kontinuierlich in der Tabelle abgesackt. Trainer Waldemar Wrobel muss sich nun ernsthafte Gedanken um den Klassenerhalt machen. Bleibt die Frage, wie sich die Turbulenzen der letzten Tage um die finanzielle Lage auf die Moral der Mannschaft ausgewirkt haben. Sehr oft ist Wrobel auf Hilfe aus der ersten Mannschaft angewiesen, viel genützt hat das aber nicht.

Martin Stroetzel kann die gleiche Mannschaft aufbieten, die auch am Mittwoch in Hamm gepunktet hat. Es ist kein Verletzter hinzugekommen, allerdings ist auch kein Spieler gesund geworden.

„Essen hat Qualitäten, ich gebe das gerne zu. In Essen wird ja immer behauptet, Schermbeck könne keinen Fußball spielen. Wir werden Sonntag aber schon unsere Qualitäten ausspielen und das machen, was wir können. In Hamm hat es zu viele Diskussionen und auch kleine Streitereien auf dem Feld gegeben. Mit mehr Ruhe wäre auch da ein Sieg möglich gewesen. Stattdessen haben wir den Ausgleich kassiert. Das fand ich ärgerlich. Ich bin sicher nicht unzufrieden über die Rückrunde, aber die letzten beiden Spiele hätte man vielleicht auch gewinnen können, und dann stünden wir noch besser da. Es wird unten immer enger und wenn das so weiter geht, kommen noch Mannschaften in Gefahr, die gar nicht daran denken. Daher wäre ein Sieg am Sonntag in Essen besonders wichtig.“