Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Sandra Bullock wurde als Teenager sexuell belästigt

Los Angeles. Viele Schauspielerinnen haben über ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung gesprochen. Nun hat sich auch Sandra Bullock geäußert. Sie hält es für eine Pflicht, die Opfer zu unterstützen.

Sandra Bullock wurde als Teenager sexuell belästigt

Sandra Bullock unterstützt die „Time's Up“-Bewegung. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Schauspielerin Sandra Bullock (53, „Gravity“) ist als Teenager sexuell belästigt worden, wie sie der US-Zeitschrift „InStyle“ sagte.

„Es ist mir widerfahren, als ich 16 war. Und man ist zu einem gewissen Grad gelähmt und denkt: 'Wird mir jemand glauben?'“ Zu der damaligen Zeit sei die Antwort Nein gewesen. „Bis vor kurzem war es das Opfer, das sich schämte, nicht der Täter“, so die Oscar-Preisträgerin.

Es sei „unsere Pflicht“, für die Opfer „zu tun, was wir können“. Bullock engagiert sich für die Frauen-Initiative „Time's Up“ gegen sexuelle Gewalt und Belästigung. „Es ist ein Leichtes, Leuten Geld zu geben, die so unglaublich mutig und offen sind“, betonte sie in dem Interview. „Bei 'Time's Up' geht es aber nicht nur um Schauspieler - es geht um die Alleinerziehende, die missbraucht, gemobbt und sexuell belästigt wurde und nur versucht, jeden Tag abzusichern.“ 

Anzeige
Anzeige