Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sarah Kuttner will bei Serien Authentizität

Berlin. US-Filmemacher lassen eine Serie oder einen Film in Deutschland spielen? Bitte schön, meint Sarah Kuttner. Aber wenn, dann nur mit originalen Türgriffen!

Sarah Kuttner will bei Serien Authentizität

Sara Kuttner will nicht hinters Licht geführt werden. Foto: Jan Woitas

Moderatorin Sarah Kuttner (39) will, dass Filmemacher den Drehort authentisch gestalten. „Nichts macht mich wütender, als wenn amerikanische Serien/Filme angeblich in Deutschland spielen, aber statt Türklinken diese Ami-Knäufe haben“, schrieb sie am Montag auf Twitter.

Und sie setzte noch hinzu: „Von den Fenstern ganz zu schweigen!“ Mehreren Followern fielen daraufhin noch weitere Dinge ein, die ihnen auffielen - etwa US-amerikanische Polizeisirenen statt „Tatütata“ sowie falsche Lichtschalter und Steckdosen.

Auf welche Serie beziehungsweise welchen Film sich Kuttners Groll bezog, ließ die 39-Jährige offen. Möglicherweise war es eine Folge der Ärzteserie „Grey's Anatomy“, wie Follower bei Twitter mutmaßten.  

Anzeige
Anzeige