Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Sattelzug stößt auf der A2 in Gelsenkirchen mit Kleinbus zusammen - Sieben Schwerverletzte

Vollsperrung

Ein Sattelzug ist am späten Montagabend auf der A2 bei Gelsenkirchen mit einem Kleinbus zusammengestoßen. Sieben Menschen wurden schwer verletzt, die Autobahn war voll gesperrt.

GELSENKIRCHEN

26.06.2018
Sattelzug stößt auf der A2 in Gelsenkirchen mit Kleinbus zusammen - Sieben Schwerverletzte

Der Laster lag quer über drei Fahrspuren der A2 und verlor seine Ladung: 26 Tonnen Klinkerasche. © WTVnews

Der Unfall ereignete sich am späten Montagabend, als ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus Hannover - unterwegs in Richtung Oberhausen - kurz vor dem Rastplatz Resser Mark die Kontrolle über seinen Sattelzug verlor.

Aus noch ungeklärter Ursache kam der 52-Jährige mit dem Muldenkipper nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte dort mit der Schutzplanke, fuhr anschließend nach links in die Mittelschutzplanke, prallte von dort wieder nach rechts ab und kippte schließlich auf die Seite. Dabei stieß der Sattelzug noch mit einem Kleinbus eines 34-jährigen aus Kleve zusammen. In dem Bus saße noch fünf weitere Personen. Alle Beteiligten einschließlich des LKW-Fahrers wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Die Fahrbahn der A2 war durch den umgestürzten Lastwagen komplett blockiert, zumal sich auch 26 Tonnen Klinkerasche - die Ladung des Kippers - auf den Fahrspuren verteilte. Die Autobahn wurde Richtung Oberhausen zur Rettung, Bergung, Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung voll gesperrt, der Verkehr ab Herten abgeleitet. Die Sperrung dauerte bis in den frühen Dienstagmoorgen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 150.000 Euro.

kar