Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Saudi-Arabien

Dutzende Kinder im Jemen sind tot, ganz offensichtlich durch einen Luftangriff Saudi-Arabiens. Nun soll eine Untersuchung Licht in die Sache bringen. Der UN-Sicherheitsrat lässt in seiner Sitzung zum

Der kleine Junge trägt seinen blauen Ranzen noch auf dem Rücken, er ist von Blut überströmt und ruft: „Sie haben meinen Kopf getroffen!“. Er wollte in eine Sommerschule, als der Bus voller Kinder im Jemen

Ein Tweet reicht heutzutage manchmal aus, um einen handfesten Streit auf diplomatischer Ebene vom Zaun zu brechen. Nach der Kritik der kanadischen Außenministerin an Saudi-Arabien gibt ihr Premierminister

Ein Tweet, ein tollkühner Plan und viele offene Fragen: Tesla-Chef Elon Musk erwägt, den E-Auto-Pionier von der Börse zu nehmen. Die Flucht vor dem Rampenlicht der Finanzmärkte wäre nachvollziehbar -

Wird er kritisiert, schlägt der saudi-arabische Kronprinz schon mal kräftig zurück. Nun muss der kanadische Botschafter das Land verlassen. Wo das hinführen kann, weiß Deutschland nur zu gut.

Die monatelange Hängepartie bei der Regierungsbildung hat die deutschen Rüstungsexporte stark gebremst. Inzwischen schnellen die Genehmigungen wieder nach oben. Zwei wichtige Kunden deutscher Waffenschmieden

Millionen Menschen im Jemen können nicht ausreichend mit Lebensmitteln versorgt werde. Durch die Militäroffensive auf den wichtigen Hafen Hudaida droht die Lage sich dramatisch zu verschlechtern.

Saudi-Arabien wird nach Angaben von US-Präsident Donald Trump seine Ölproduktion hochfahren, um die steigenden Rohölpreise auf den Weltmärkten abzufedern. Er habe in einem Gespräch mit König Salman darum

Schon jetzt bezeichnen die Vereinten Nationen den Krieg im Jemen als die weltweit schlimmste humanitäre Katastrophe. Mehr als 22 Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Eine neue Militäroffensive

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat in ihrem letzten Testspiel vor der Abreise zur Weltmeisterschaft in Russland einen Pflichtsieg verbucht. Neun Tage vor dem ersten WM-Gruppenspiel gegen Mexiko

Am 5. Juni 2017 schlossen die Nachbarländer ihre Grenzen zu Katar. Doch die einjährige Blockade hat dem Emirat offenbar kaum geschadet: Die Wirtschaft wächst, die Abhängigkeit von Importen ist zurückgegangen,

Zum ersten Mal in der Geschichte Saudi-Arabiens hat das Königreich Frauen den Führerschein übergeben. „Tausende Glückwünsche den Töchtern unseres Landes“, hieß es in einem auf Twitter geteilten Video,

Im Juni sollen Frauen auch in Saudi-Arabien Autofahren dürfen. Doch viele von ihnen fürchten Belästigungen durch Männer. Dem will das Königshaus nun mit hohen Strafen entgegenwirken. Allerdings geht das

Im vergangenen Geschäftsjahr meldete Qatar Airways noch große Umsatzsteigerungen. Die Fluggesellschaft gibt sich auch trotz einer Blockade der arabischen Nachbarstaaten kämpferisch. Aber die Auswirkungen sind deutlich.

Die EU bemüht sich seit Wochen intensiv, das Atomabkommen mit dem Iran zu erhalten. Doch die US-Regierung lässt kaum ein gutes Haar an dem mehr als 100 Seiten starken Deal. Was sagt Teheran zur amerikanischen

In Riad wird das erste Kino eröffnet, der Minister spricht von einem „wichtigen Moment“. Es geht um mehr als um Filme. Die Gesellschaft verändert sich radikal. Und der Premierenfilm wurde wohl nicht zufällig ausgewählt.

Offiziell unterhalten Saudi-Arabien und Israel keine diplomatischen Beziehungen zueinander. Jetzt überrascht der Kronprinz der konservativen Golf-Monarchie mit seinen Äußerungen zum israelischen Existenzrecht.

Der jüdische Staat Israel wurde vor 70 Jahren gegründet. Noch immer haben ihn aber viele islamisch geprägte Staaten in der Nahostregion nicht anerkannt. Im erzkonservativen Königreich Saudi-Arabien scheint

Seite an Seite wollen Washington und Riad stehen, wenn es gegen den Iran geht. Überschwänglich loben sich die Verbündeten in Washington. Saudi-Arabien kauft Waffen der USA, um seine Rolle am Golf zu stärken.

Saudi-Arabien zählte bisher zu den besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie. Damit ist jetzt erstmal Schluss - wegen des Jemen-Kriegs. Die saudische Regierung hat dafür kein Verständnis und will

Vor drei Jahren begann die Militärintervention Saudi-Arabiens und weiterer arabischer Staaten im Jemen. Seitdem wurden weiter Rüstungslieferungen in Milliardenhöhe aus Deutschland genehmigt. Das soll sich jetzt ändern.

„Abenteurertum“: Dieser Vorwurf Gabriels in Richtung Saudi-Arabien hat vor drei Monaten zu einem Eklat geführt. Bisher ließen sich die Saudis nicht besänftigen. Der saudische Außenminister bekräftigt

Am letzten Tag der Münchner Sicherheitskonferenz stehen die großen Konflikte im Nahen und Mittleren Osten im Mittelpunkt. Zeigen sich entscheidende Politiker gesprächsbereit? Auf die Worte der folgenden

Saudi-Arabiens Außenpolitik ist aggressiver geworden. Das sunnitische Königreich will den Einfluss des schiitischen Irans zurückdrängen. Fachleute warnen vor einem möglichen bewaffneten Konflikt.

Die Gesellschaft des Königreichs ist geprägt durch eine extrem konservative Lesart des Islam. Durch der Reformdruck wächst. Kinos sollen auch das Wirtschaftswachstums Saudi-Arabiens antreiben.

Isans Präsident wünscht sich bessere Beziehungen zu Saudi-Arabien. Die Schuld an der Krise zwischen den beiden Ländern liege nicht in Teheran, sondern an Entscheidungen des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman.

Der Iran hat gelassen auf die Äußerungen des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman reagiert. Der hatte Irans obersten Führer Ajatollah Ali Chamenei als „neuen Hitler des Nahen Ostens“ bezeichnet.

Viel Klarheit über die Umstände der Rücktrittserklärung des libanesischen Premiers Hariri bringt sein Besuch in Paris zunächst nicht. Doch die Ausreise aus Saudi-Arabien öffnet eine Tür für eine Lösung

Ob es wirklich bei seinem Rücktritt bleibt, lässt der libanesische Ministerpräsident Hariri in Paris offen. Die Rückkehr in seine Heimat könnte die Krise beruhigen. Berlin liegt derweil mit Saudi-Arabien im Clinch.

Saudi-Arabien hat mit Verärgerung auf Äußerungen von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) über die Politik des Königreiches reagiert. Als Reaktion beorderte Riad seinen Botschafter aus Berlin zurück in die Heimat.

Während es zwischen Berlin und Saudi-Arabien seinetwegen zu diplomatischen Spannungen kommt, trifft der libanesische Premier Saad Hariri in Paris ein. Es könnte der Beginn zur Lösung der Krise in seinem Land sein.