Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schach: Fortuna an Olfens Seite

OLFEN Unterschiedlich verlief der letzte Spieltag für die Mannschaften der Schachfreunde Olfen- Während dier erste Mannschaft im Pokal einen knappen Erfolg feierte, kassierte die vierte Mannschaf in der Kreisklasse eine Niederlage.

von Ruhr Nachrichten

, 18.12.2007
Schach: Fortuna an Olfens Seite

Bezirks-Vierer-Pokal - Olfen - Lüdinghausen 2,5:1,5 -Nach Nordkirchen und Drensteinfurt haben die Olfener Schachfreunde auch gegen Lüdinghausen die Oberhand behalten und sind ins Halbfinale des Bezirks-Vierer-Pokals eingezogen.

Gegen Lüdinghausen war allerdings Glücksgöttin Fortuna mit den Olfenern im Bunde. Zunächst gewann Christoph Kortenbusch kampflos, da die Gäste das zweite Brett nicht besetzt hatten. Im weiteren Verlauf der 1:1-Ausgleich. In einer Partie mit äußerst wechselvollem Verlauf, die auch anders herum hätte ausgehen können, gewann Stefan Wucherpfennig den noch fehlenden Punkt.

Höchster Sieg der Vereinsgeschichte

Bezirksklasse Münster - DJK Nottuln - SF Olfen II 0:8 -Höchststrafe für Nottuln! Olfens Zweitvertretung war in Nottuln deutlich überlegen und landete den höchsten Sieg der Vereinsgeschichte. Nottuln war an den ersten vier Brettern recht gut aufgestellt, aber ab Brett 5 ging es stark bergab.

Schon nach noch nicht mal einer Stunde stand es durch Daniel Sandmann 1:0, Peter Kirchhoff erhöhte auf 2:0. Friedhelm Spanka und Gregor Pinno nutzten ihre Vorteile zum 4:0. Begünstigt durch einen gegnerischen Patzer schraubte Manuel Jendrich das Ergebnis auf 5:0. Stefan Wucherpfennig meisterte seine Zeitnot: 6:0.

Dr. Winfried Boenigk und Gerd Steffens mussten dann noch eine weitere Stunde kämpfen, um das sensationelle Ergebnis perfekt zu machen. Olfen II ist nun alleiniger Tabellenführer.

Kreisklasse Münster - Olfen V - SK Münster 2,5:3,5 -Aus verschiedenen Gründen fielen die ersten drei Bretter aus, so dass Münster schon zu Beginn mit 1:0 führte. Den Ausgleich besorgte Rudolf Brüggemann, die Gäste gingen jedoch durch die Niederlage von Margarete Brüggemann wieder in Führung. Den abermaligen Ausgleich markierte Paul Wollnik. Die Entscheidung gegen Olfen fiel an Brett 4, als Marc Hoppe seine bessere Stellung nicht zum Sieg verwerten konnte.

Lesen Sie jetzt