Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schach: Punkte mit "Gold-Wert" holen

CASTROP-RAUXEL Punkte, die am Ende der Saison "Gold" wert sein könnten, wollen die Schachspieler des SV Castrop-Rauxel 23 (8.) am fünften Spieltag der NRW-Klasse einsammeln. Dafür ist die Mannschaft offenbar bestens gerüstet. Es riecht nach Bestbesetzung.

von Von Jens Lukas

, 07.12.2007
Schach: Punkte mit "Gold-Wert" holen

Chiel van Oosterom besetzt am Sonntag für den SV Castrop-Rauxel 23 im NRW-Klassen-Duell mit den SF Neuenkirchen das erste Brett.

Wenn am Sonntag, 9. Dezember, die derzeit ebenfalls vom Abstieg bedrohten SF Neuenkirchen (7.) im "Brauhaus Rütershoff" einkehren, fahren die Europastädter ihre nahezu beste Besetzung auf. Hinter dem frisch gekürten Internationalen Meister Chiel van Oosterom (Niederlande) an Brett eins setzen sich sein Landsmann Michiel van Wissen, der Belgier Gunther Deleyn, Joost Michielsen, Dirk Topolewski, Willi Fahnenschmidt, Rainer Käding sowie Thomas Fischer an die Tische. Ingo Hille fällt aus, da er sich nach einer Operation an der Wirbelsäule in der Reha befindet.

Deleyn auf dem Markt

"Wir dürfen uns keine Niederlage erlauben; wir brauchen einen Sieg um die Abstiegsplätze verlassen zu können", beschreibt SV 23-Mannschaftsführer Uwe Gräbe die Situation. Erhöhter Einsatz ist gefragt. Deleyn kommt nach seinem Bummel über den Essener Weihnachtsmarkt mit der Bundesbahn nach Castrop-Rauxel. Mit seinem PKW bringt van Wissen den Youngster van Oosterom mit. Laut Gräbe sei der junge Niederländer derzeit "in einer sagenhaften Form". Weshalb sich die Castrop-Rauxeler einen Erfolg gegen die Rheinländer erhoffen.

Lesen Sie jetzt