Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Schlag den Henssler“: neues Auswahlverfahren

Berlin. Nach einem Manipulationsverdacht hatte der Sender ProSieben das Online-Voting bei der letzten Sendung abgebrochen. Zu Beginn der kommenden Ausgabe werden die drei Kandidaten sich gegenseitig in einem Qualifikationsspiel herausfordern.

„Schlag den Henssler“: neues Auswahlverfahren

Wer kann Steffen Henssler schlagen? Foto: Christina Sabrowsky

Neues Auswahlverfahren bei der ProSieben-Show „Schlag den Henssler“: Zu Beginn der kommenden Ausgabe am 5. Mai werden die drei Kandidaten sich gegenseitig in einem Qualifikationsspiel herausfordern.

Wer dann am meisten Durchhaltevermögen und Köpfchen zeigt, soll gegen den ProSieben-Entertainer Steffen Henssler (45) antreten dürfen, teilte der Münchner Privatsender am Donnerstag mit. Wer sich in bis zu 15 Spielen gegen Henssler behauptet, darf 250 000 Euro mit nach Hause nehmen.

ProSieben hatte das Online-Voting vor der letzten Sendung abgebrochen, weil es einen Manipulationsverdacht gegeben hatte. Der Sender war während der Übertragung zur Telefonabstimmung übergegangen.

Anzeige
Anzeige