Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schulen, Kindergärten, eine Tafel: Einbrecherduo verurteilt

Das Landgericht Bonn hat zwei Männer wegen einer eineinhalbjährigen Einbruchstour in Schulen, Kindergärten und sogar einer Tafel für Bedürftige verurteilt. Die 31 und 37 Jahre alten Angeklagten seien „in alles eingestiegen, was ihnen in Zülpich nicht niet- und nagelfest erschien“, hieß es im Urteil am Mittwoch. Dazu zählten auch Lagerräume oder Großküchen im Gewerbegebiet. Zudem hätten sie Münzautomaten von Autowaschanlagen geplündert.

,

Bonn

, 28.03.2018
Schulen, Kindergärten, eine Tafel: Einbrecherduo verurteilt

Paragrafen-Symbole an den Türgriffen am Eingang zum Landgericht Bonn. Foto: Oliver Berg/Archiv

Vor allem seien die beiden Männer aber in Schulen und Kindergärten eingestiegen. „Das ist das Allerletzte“, urteilte das Gericht. Auch der Einbruch bei der Zülpicher Tafel sei „unterste Schiene“ gewesen.

Bei ihren Beutezügen entwendeten die Täter vor allem Laptops, Beamer, Digitalkameras und Spielkonsolen mit Zubehör und Spielen, aber auch komplette Werkzeugausrüstungen oder Bügeleisen. Geld erbeuteten sie kaum. In sämtlichen Gebäuden hinterließen sie jedoch hohen Sachschaden. Sie wurden wegen 35 Straftaten zu fünfeinhalb beziehungsweise fünf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.