Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ärzte informieren am 10. Mai auf dem Postplatz

Tag gegen den Schlaganfall

SCHWERTE Fasst sich das Gegenüber plötzlich vor Schmerz an die linke Brust, weiß jeder: Achtung Herzinfarkt – sofort die Rettung 112 rufen. Doch was tun bei Schlaganfall?

von Von Reinhard Schmitz

, 30.04.2010
Ärzte informieren am 10. Mai auf dem Postplatz

Chefarzt Dr. Michael Lerch (v.r.) untersuchte mit Oberarzt Dr. Ulrich Vahle und Oberärztin Tanja Schmidt-Schnaubelt per Ultraschall die Durchgängigkeit der Halsschlagader von Bürgermeister Heinrich Böckelühr.

Bei Gefühlsstörungen oder Schwindel, die auf einen möglichen Schlaganfall hindeuten, warten Patienten dagegen oft erst einmal ab, dass die Symptome von selbst verschwinden. Dabei ist auch hier jede Minute kostbar, damit weniger Restfolgen zurückbleiben.   Deshalb möchte Dr. Michael Lerch, Chefarzt des Evangelischen Krankenhauses, den Schlaganfall genauso ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken wie den Herzinfarkt. Beim „Tag gegen den Schlaganfall“ am 10. Mai informiert er mit Oberarzt Dr. Ulrich Vahle von 10 bis 14 Uhr bei einer Aktion auf dem Postplatz. Mit Ständen und Rettungsfahrzeugen vertreten sind dabei auch Feuerwehr, Malteser-Hilfsdienst und Rotes Kreuz.