Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Biermann kehrt heim

SCHWERTE „Heimkehr nach Berlin-Mitte“ hat Wolf Biermann seine neueste, die 24. Platte seit 1968, genannt. Und tatsächlich ist es nicht nur ein Titel: Biermann denkt tatsächlich über eine Rückkehr in die Hauptstadt nach.

26.10.2007

Wieder zu Gast ist er auch in Schwerte mit seinem Auftritt am 3. November um 20 Uhr bei den Kleinkunstwochen. Mit „Gut Kirschenessen“ gastierte Wolf Biermann vor Jahren schon einmal hier. Nun will er in der Rohrmeisterei über die Begriffe wie Heim, Heimat, Heimweh und Heimkehr sinnieren. Das unübersetzbare Wort „Erst bei meiner Ausbürgerung aus der DDR im November 1976, als ich plötzlich weggerissen war: nicht nur von geliebten Freunden, sondern auch von vertrauten Feinden, da lernte ich in diesem doppelten Verlust das unübersetzbare deutsche Wort ‚Heimat‘“. Entnommen hat er die Lieder seines neuen Programms fast alle dem im vergangenen Jahr erschienenen Gedichtband „Heimat“. Karten für den Abend (13 Euro, erm. 10 Euro) gibt es im Foyer der Volkshochschule.

Lesen Sie jetzt