Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Buchhandlung lädt Schüler zum Schmökern ein

Welttag des Buches

SCHWERTE Mit Begeisterung stürzten sich am Donnerstag viele Schüler auf das gedruckte Wort. Nicht in der Klasse, sondern in der Buchhandlung. Traditionell lädt die Ruhrtal-Buchhandlung zum Tag des Buches 4. und 5. Klassen aus Schwerte in die Welt des Buches ein.

von Von Nicole Giese

, 22.04.2010
Buchhandlung lädt Schüler zum Schmökern ein

Die Klasse 4b der Albert-Schweizer-Schule besuchte die Ruhrtalbuchhandlung.

Anderthalb Stunden verbrachten die 25 Mädchen und Jungen der Albert-Schweitzer-Schule am Donnerstag in der Ruhrtal-Buchhandlung. 13 Klassen haben in diesem Jahr von dem Angebot Gebrauch gemacht. „Das scheint eine sehr lesefreudige Klasse zu sein“, freut sich Buchhändler Jörg Schröder. Das Buch als Kino im Kopf, das haben die Neun- und Zehnjährigen schon entdeckt. Jetzt stöbern sie durch die Regale, auf der Suche nach Lieblingsbüchern und neuem Lesestoff. Weder 500 noch eine Million Titel, so die Schätzungen der Grundschüler, stehen hier in den Regalen. Ungefähr 10 000 Titel hat die Ruhrtal-Buchhandlung vorrätig, davon 2500 Kinder- und Jugendtitel.

Francesco mag gern Krimis. „Ich habe ganz viele Bücher zu Hause – aber leider nicht so viel Zeit zu lesen“, erzählt er. Seine Klassenkameradin Joana hat gerade die alten Hanni & Nanni-Bücher ihrer Mama entdeckt. Gelesen wird oft heimlich unter der Bettdecke. „Aber das darf keiner wissen.“ Auch Carolin kämpft um jede Minute, die sie lesen kann. Und Ilayda schreibt sogar selbst ein Buch. Es heißt „Die neue Emma“. 100 Seiten soll es bekommen. „Wie dick ist denn hier das dickste Buch?“, will Ben wissen – und die Schüler gehen mit Jörg Schröder auf Entdeckungstour.