Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Chef der Arbeitsagentur geht in Elternzeit

Wechsel

SCHWERTE Statt Telefon-Gebimmel ruft Babylachen. Das Chefbüro wechselt mit der Küche: Helge Kubat, Chef der Schwerter Arbeitsagentur, nimmt ein Jahr Elternzeit.

von Von Reinhard Schmitz

, 22.04.2010
Chef der Arbeitsagentur geht in Elternzeit

Stefan Kulozik, Chef der Dortmunder "Mutteragentur", begrüßt Melanie Potthoff, die Helge Kubat während seiner Elternzeit für ein Jahr vertritt.

„Ich werde Familienvorstand in Vollzeit“, sagt der 35-Jährige. Und seine Augen leuchten in Vorfreude auf das Vaterglück, das ihn Anfang Mai erwartet. „Es wird ein Mädchen“, verrrät er. Mehr nicht. Der Name bleibt geheim.

Seine Frau wird ihn kennen. Vielleicht auch der kleine Bruder Henning, der vor zweieinhalb Jahren auf die Welt kam. Damals blieb die Mutter zur Betreuung zu Hause. Kubat nahm zwei Monate Partnerpause. Deshalb sind ihm die Aufgaben nicht neu, die sein Tagewerk ausfüllen. „In den Kindergarten bringen, für die Nahrungsbeschaffung sorgen“, zählt er nur einige auf. Alle Hände voll zu tun also. Aber nicht ganz ohne die Unterstützung der Ehefrau. Als Grundschullehrerin ist sie in der glücklichen Lage, einen guten Teil ihrer Arbeit zu Hause erledigen zu können.

„Wer in der Lage ist, eine Familie zu managen, der kann auch gut eine Aufgabe als Führungskraft erledigen“, steht Stefan Kulozik, Chef der Dortmunder Arbeitsagentur, hinter Kubats Vorhaben. Seine Behörde fördere die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Demnächst seien 22 Frauen und ein Mann – nämlich Kubat – in Elternzeit. Der Schwerter ist gleichzeitig der erste Kollege, der diese Möglichkeit in Vollzeit nutzt. Wenn Kubat zum 1. Juni –  vorher sind ein paar Urlaubstage abzufeiern – hauptberuflicher Papa wird, lässt er seine Kontakte zur Arbeitsagentur aber nicht komplett abreißen. Denn die Aufgabe, die er im Herbst 2006 übernommen hat, bedeutet für ihn mehr als ein Job. Höhen und Tiefen auf dem Arbeitsmarkt stellten ihn vor immer neue Herausforderungen.

„Nah an den Kunden dran sein“, hat sich auch seine Nachfolgerin Melanie Potthoff vorgenommen, die Kubat während des Elternjahrs vertritt. Bei der 35-Jährigen – so sagt Kulozik mit Überzeugung – ist die Geschäftsstelle Schwerte in guten Händen. Sie bringt Erfahrung aus 19 Jahren bei der Arbeitsagentur mit, zuletzt als Vermittlerin in Iserlohn.