Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Förderverein begrüßt Rohrmeisterei als Mitglied

Welttheater

SCHWERTE Als neues Premium-Mitglied konnte am Dienstag Dr. Tomas Neustadt, die Rohrmeisterei begrüßen. Die Diskussion um die Zukunft der Schwerter Kultur findet der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Welttheater allerdings wenig fruchtbar.

von Von Heiko Mühlbauer

, 27.04.2010
Förderverein begrüßt Rohrmeisterei als Mitglied

Als Premium-Mitglied im Förderverein setzt sich die Rohrmeisterei künftig auch finanziell für das Festival »Welttheater der Straße« ein.

Mit 800 Euro im Jahr unterstützt die Rohrmeisterei die Förderer von Schwertes größtem Kulturereignis. „Der Termin steht schon lange fest“, betonte Rohrmeisterei-Vorstand Tobias Bäcker. Zur Diskussion wollte er keine offizielle Stellung beziehen. Die CDU und FDP hatten vorgeschlagen, dass die Rohrmeisterei die Intendanz des Festivals übernehmen soll, wenn Festivalleiter Herbert Hermes in den Ruhestand tritt. Gleichzeitig solle die Stelle Hermes beim Kulturbüro wegfallen.

Künftig wird die Rohrmeisterei zum Festival nicht nur ihren finanziellen Beitrag leisten, mit dem Plateau hinter dem alten Pumpwerk stellt die Bürgerstiftung auch einen neuen Spielort. In diesem Jahr wird dieser erstmals für eine Großproduktion miteinbezogen. Mehr Substanz forderte Neustadt in Bezug auf die Diskussion um die Hermes-Stelle. Er habe den Eindruck, dass man es sich da sehr leicht mache. „So eine Einrichtung, wie Hermes sie repräsentiert, kann man nur einmal kaputt machen“, so Neustadt. Anschließend sei so etwas kaum wieder aufzubauen, betonte er.

Der Förderverein Welttheater repräsentiert rund 220 Mitglieder. Darunter viele Kleinspender, aber auch einige Premium-Mitglieder. Mit den 800 Euro jährlich gehört die Rohrmeisterei künftig zu den großen Förderern des jährlichen Straßentheaterfestivals.