Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Freundschaft, Liebe, Treue, Ehrbarkeit in der Rohrmeisterei

SCHWERTE In ein Kaffeehaus verwandelt sich das Restaurant der Rohrmeisterei am kommenden Dienstag und Donnerstag, wenn das gleichnamige Stück des venezianischen Komödiendichters Goldoni dort Premiere feiert.

von Von Nicole Jankowski

, 07.03.2008
Freundschaft, Liebe, Treue, Ehrbarkeit in der Rohrmeisterei

Uta Müntefering (l.) und Jessica Maria Toliver freuen sich darauf, dass die Rohrmeisterei zum Kaffeehaus wird.

Mit der Inszenierung präsentiert Uta Müntefering, die neue künstlerische Leiterin der Rohrmeisterei, ihre erste Regiearbeit. In Ridolfos Kaffeehaus trifft man sich und redet. Die Gespräche drehen sich in erster Linie ums Geld. Natürlich geht es auch um Gefühle und Ideale, um Freundschaft, Liebe, Treue, Ehrbarkeit. Doch dafür muss man bezahlen.Situationen und Klischees bleiben die gleichen Für das barocke Stück hat die Regisseurin die Bearbeitung von Rainer Werner Fassbinder von 1969 gewählt. „Auch wenn eine große Zeitspanne zwischen den beiden Versionen liegt: Bestimmte elementare Situationen und Klischees bleiben immer die gleichen“, erklärt Uta Müntefering. Die Aufführung am Dienstag, 11. März, um 19.30 Uhr ist bereits ausverkauft. Für die zweite Aufführung am Donnerstag, 13. März, ebenfalls um 19.30 Uhr gibt es noch Karten. Einlass ist ab 18 Uhr.

Lesen Sie jetzt